icala.de

Das Netzwerk

Das Stipendienwerk ist durch das Kuratorium mit Sitz in Deutschland und durch die lateinamerikanischen Beiräte / Consejos organisiert. Seit Ende der 60er Jahre sind 16 Partnergremien, das „Programa ICALA para la Promoción científica de Mujeres“ und das "Programa Pueblos Originarios" in Lateinamerika gegründet worden:

  • Asuncion (Paraguay)
  • Buenos Aires (Argentinien)
  • Bogotá (Kolumbien)
  • Cochabamba (Bolivien)
  • Coquimbo (Chile)
  • Cordoba (Argentinien)
  • Lima (Peru)
  • Mexico (Mexiko)
  • Montevideo (Uruguay)
  • Oaxaca (Mexiko)
  • Quito (Ecuador)
  • Rio Cuarto (Argentinien)
  • Santiago de Chile (Chile)
  • Salta (Argentinien)
  • Valparaiso (Chile)
  • Zentralamerika (Costa Rica, El Salvador, Guatemala)
  • Programa ICALA para la Promoción científica de Mujeres (länderübergreifend)
  • Programa Pueblos Originarios (länderübergreifend)